Forex Investing im Jahr 2020

Forex Investing im Jahr 2020

 

Um in Forex-Händler zu investieren, müssen sie wissen, was der Devisenmarkt im Wesentlichen ist.

Der Devisenmarkt, auch als Forex-Markt bekannt, ist der weltweit größte Finanzmarkt mit einem durchschnittlichen Handelswert von mehr als 4 Billionen US-Dollar pro Tag. Der Devisenmarkt besteht aus Banken, Handelsunternehmen, Zentralbanken, Wertpapierfirmen, Hedgefonds und Privatanlegern, auf denen die Teilnehmer Währungen kaufen, verkaufen, tauschen und spekulieren können.

Forex ist ein 24-Stunden-Markt, auf dem Währungspaare gehandelt werden. Ein Beispiel für ein Währungspaar ist der Euro / USA. Dollar (EUR / USD) Paar mit dem Euro als Basiswährung und dem US-Dollar als Kurswährung. Da Währungen paarweise gehandelt werden, setzen Anleger und Händler im Wesentlichen auf Währungen in der Hoffnung, dass sie entweder steigen oder fallen und zu ihren Gunsten führen. Münzen werden zum aktuellen Preis oder Wechselkurs gekauft und verkauft.

Wie man 2020 in Forex investiert

Wenn man Geld in den Devisenhandel investieren möchte, ist das Ziel, über einen längeren Zeitraum durch Kauf und Halten substanziellere Renditen zu erzielen. Auf der anderen Seite nutzen Händler sowohl steigende als auch fallende Märkte, um innerhalb eines kürzeren Zeitraums Positionen ein- und auszusteigen und kleinere und häufigere Gewinne zu erzielen.

Aber wie bei allen Anlagen wird sich ein Händler, wenn er in den Devisenhandel investiert, mit den damit verbundenen Risiken befassen. Aus diesem Grund ist ein ordnungsgemäßes Risikomanagement der Schlüssel für einen erfolgreichen Handel.

Investment Forex Trading Kurs

Es ist am natürlichsten, Geld in den Devisenhandel zu investieren, da der Markt der offenste Finanzmarkt der Welt ist. Viele Forex-Broker benötigen einen anfänglichen Betrag, wobei die Mindestinvestition in den Forex-Handel nur etwa 100 USD beträgt, während einige Broker bis zu 50 USD gehen könnten.

Nur weil ein Händler in der Lage sein könnte, mit nur 50 oder 100 US-Dollar zu beginnen, bedeutet dies nicht, dass der Händler mit diesem anfänglichen Betrag beginnen sollte. Möglicherweise möchten Sie verschiedene Szenarien berücksichtigen, die potenzielle Risiken und Chancen unterschiedlicher Investitionsbeträge beinhalten, bevor Sie festlegen, wie viel Geld investiert werden muss, um in den Devisenhandel zu investieren.

Folgendes sollten Sie beachten, wenn Sie Geld in den Devisenhandel investieren:

Risikomanagement
In der Regel sollten Daytrader nicht mehr als 1% ihres Forex-Kontos für einen einzelnen Trade riskieren. Ein Beispiel ist, wenn Ihr Konto 1.000 US-Dollar hat, wird empfohlen, dass Sie höchstens 10 US-Dollar riskieren möchten. Denken Sie daran, dass selbst die erfolgreichsten Händler eine Reihe von Verlusten erlebt und durchgemacht haben. Der Trick besteht darin, die Risiken eines Handels gering zu halten. Auf diese Weise kann eine Verlustserie Ihr Kapital nicht wesentlich erschöpfen. Das Risiko wird durch die Differenz zwischen Ihrem Einstiegspreis und dem Preis bestimmt, zu dem Ihre Stop-Loss-Order in Kraft tritt, multipliziert mit der Positionsgröße und dem Pip-Wert.

Pip-Werte und Handelsplätze
Der Forex-Markt bewegt sich in Pips. Um eine Vorstellung davon zu bekommen, was ein Pip ist, nehmen wir in einem Beispiel an, dass das Währungspaar Euro / US-Dollar (EUR / USD) einen Preis von 1,3025 hat. Das bedeutet, dass eine Basiswährung oder in diesem Fall 1 € 1,3025 $ wert ist.

Für die meisten Währungspaare beträgt ein Pip 0,0001, was 1/100 Prozent entspricht. Wenn sich der EUR / USD-Preis im obigen Beispiel auf 1,3026 ändert, wird dies als One-Pip-Bewegung betrachtet. Wenn USD als Kurswährung aufgeführt ist, z. B. EUR / USD oder AUD / USD, und Ihr Konto mit US-Dollar finanziert ist, ist der Wert des Pip pro Losart festgelegt.

Die Pip-Werte können je nach Preis und Paar variieren. Daher ist die Kenntnis des Pip-Werts des gehandelten Paares für die Bestimmung der Positionsgröße und des Risikos von entscheidender Bedeutung.

Stop-Loss-Aufträge
Beim Handel mit Forex ist es wichtig, eine Stop-Loss-Order zu verwenden, falls der Wert der Basiswährung in die entgegengesetzte Richtung Ihrer Wette geht. Ein Beispiel für eine einfache Stop-Loss-Order wäre zehn Pips unter dem Wechselkurs, wenn Sie erwarten, dass der Preis steigt, oder zehn Pips über dem Wechselkurs, wenn Sie erwarten, dass der Preis fällt.

Daher gibt es kein empfohlenes Anfangskapital, aber denken Sie daran, dass ein Trader, der mit 500 USD anfangen soll, die Flexibilität hat, wie er handeln kann, im Vergleich zu einem Trader, der mit nur 100 USD beginnt. Die meisten Händler würden sagen, dass 5.000 US-Dollar gut funktionieren, da dies ihnen helfen kann, ein angemessenes Einkommen zu erzielen, das die Zeit kompensiert, die sie für Investitionen in Forex-Händler aufgewendet haben.